Deutsch lernen in Deutschland - Deutschkurse in München

Deutschkurse in München
    
ASL
 
   Internationale
Sprachenschule 
Deutsch English Français Español Italiano Português Brasileiro Svenska Polski Русский 日本語 中文 Türkçe 한국어 arab


Wie bekomme ich ein Visum zum Studium oder zum Sprachkurs in Deutschland?

 

         

          


    ASL ist natürlich allen Sprachstudenten, die hier Deutsch lernen möchten, behilflich ein Visum zu bekommen. Viele Fragen können aber schon vorher beantwortet werden, wenn Sie folgende Ratschläge und Hinweise genau beachten:

    Wer sich für einen deutschen Studienplatz bewirbt und nicht in der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum beheimatet ist, kommt ohne Visum nicht aus. Ausnahmen gelten noch für Personen aus Australien, Japan, Kanada, Israel, Neuseeland, USA, Schweiz, Honduras, Monaco und San Marino. Visum ist jedoch nicht gleich Visum. Ein "Touristenvisum" kann nicht nachträglich in ein "Studentenvisum" umgewandelt werden. Und als Tourist darf man in Deutschland nicht studieren. Also: Unbedingt darauf achten, welches Wort vor "Visum" steht. Für internationale Studierende und Studienbewerber gibt es drei Arten von Visa: 

    - ein Sprachkursvisum, das später nicht in ein Studentenvisum umgewandelt werden kann,
    - ein Studienbewerbervisum, das zunächst für drei Monate gültig ist und mit einem Nachweis des Besuchs
    - eines Deutschkurses bis zu 18 Monaten verlängert werden kann
    - und das Visum zu Studienzwecken, das für ein Jahr gilt. Um dieses Visum zu bekommen, braucht man den
    - Zulassungsbescheid der deutschen Hochschule oder eines Studienkollegs und einen Nachweis, dass der
    - Aufenthalt finanziell abgesichert ist
    - Für Au-Pairs gilt: Das Visum kann nach einem Jahr in Deutschland in ein Visum für studienvorbereitende
    - Sprachkurse umgewandelt werden, wenn die Voraussetzungen für ein
    Universitätsstudium erfüllt sind.

    Für einen Antrag auf ein Studienbewerbervisum werden in der Regel folgende Unterlagen benötigt:

    - ein gültiger Reisepass, 
    - Passfotos,
    - eine Hochschulzugangsberechtigung, die in Deutschland anerkannt wird (das Abiturzeugnis oder ein
       entsprechendes Äquivalent). Eine Anerkennung der Zeugnisse kann bei Zeugnisanerkennungsstelle
    - erfolgen,
    - Nachweis über die Buchung eines Sprachkurses,
    - Nachweis über bisherige Studienleistungen 
    - und ein Nachweis, dass die komplette Finanzierung für ein Jahr gesichert ist.

    Für den Antrag auf ein Visum zu Studienzwecken wird zusätzlich noch der Zulassungsbescheid der Hochschule oder des Studienkollegs benötigt. In manchen Fällen reicht auch eine Bestätigung der Hochschule, die bescheinigt, dass der Hochschule die vollständigen Bewerbungsunterlagen vorliegen. 

    Beantragt wird das Visum bei der deutschen Botschaft oder dem deutschen Konsulat im Heimatland. Und das am besten so früh wie möglich. Über die konkreten Bedingungen für den Antrag informieren die deutschen Auslandsvertretungen.

    Wenn Sie dazu noch weitere Fragen haben, können Sie gerne Kontakt mit ASL aufnehmen. Nachdem Sie einen Kurs bei ASL gebucht und bezahlt haben, bekommen Sie umgehend eine Bestätigung, die Sie befähigt, Ihren Visumsantrag mit allen nötigen Unterlagen abzugeben. In den allermeisten Fällen erhalten Sie dann von der deutschen Auslandsvertretung ein Visum. Falls Sie trotz allem kein Visum bekommen sollten, erhalten Sie selbstverständlich Ihre bereits bezahlten Kursgebühren abzüglich einer kleinen Bearbeitungsgebühr zurück. Eine Verschiebung des Kursbeginns ist natürlich möglich und kostenlos.